Da isses. Das neue Jahr. Euch allen bunte Wünsche für die vor uns liegenden 12 Monate!

SORTIMENT.

Ich will den Jahresbeginn als Anlass nehmen und über ein paar Neuerungen und Anpassungen im Sortiment informieren. Zuallererst: Es gibt eine neue Sortimentsübersicht. Endlich kann man suchen und nach Warengruppen filtern. Zudem finden sich Infos bzgl. BIO und Herkunft. Noch lange nicht vollständig, es wird so nach und nach wachsen.

Molkerei
Im Bereich der Molkereiprodukte gibt es bedingt durch gestiegene Einkaufspreise leider einige Preisanpassungen. Milch und Joghurt sind um 0,10€ teurer geworden. Dafür kann ich hoffentlich ab Mitte Januar endlich 10%-igen Joghurt anbieten, aus dem man übrigens auch hervorragend selbst Frischkäse herstellen kann.

Essig & Öle
Ich habe kürzlich gelernt, dass ich aufgrund einer EU-Verordnung leider das Olivenöl gar nicht lose verkaufen darf. Im Moment verkaufe ich die letzten Vorräte. Ab sofort gibt es bei uns dafür ein demeter Olivenöl extra nativ von Bio Planéte in der 500ml Flasche. Weitere Öle werden folgen. Zusätzlich bin ich gerade dabei Lieferanten für Essige zu recherchieren, um künftig diese lose anzubieten. Ebenso wird es in Kürze auch Soja-Soße zum Abfüllen geben.

Getreide
Bei den Getreiden freue ich mich sehr, mittlerweile Quinoa und Amaranth aus deutschem Anbau anbieten zu können. Somit wird die Ökobilanz bei diesen Produkten um einiges besser, Vorübergehend wird Quinoa gepufft aus dem Sortiment verschwinden, da mein deutscher Lieferant noch in der Erprobungsphase ist und dieses noch nicht anbietet. Ebenso gibt es seit einiger Zeit Emmer und Einkorn.

Soja
Im Moment gibt es noch Soja-Schnetzel groib & fein. Aus Platzgründen wird es bald nur noch eines geben, welches steht noch nicht fest. Eine weitere super Alternative für die vegetarisch/vegane Ernährung ist übrigens Sonnenblumenhack. Gibt es seit neuestem im Krämerladen.

Reinigungsmittel
Aktuell ist das Spülmaschinenpulver leider immer noch nicht vorrätig. Ich hoffe, dieses im Laufe des Januar zu bekommen. Ebenso kommt hoffentlich noch im Januar eine 9,9%-ige Essigessenz zum abfüllen.

KASSENBONPFLICHT.

Die meisten haben es vermutlich über die Medien mitbekommen – seit 1.1.2020 gilt die sogenannte Belegausgabepflicht. Wie das Wort schon sagt – ich muss einen Bon aushändigen, auch wenn ihr vor mir steht und sagt, dass ihr ihn nicht wollt. Leider lässt sich über das Kassensystem ziemlich genau nachvollziehen, ob ein Bon gedruckt oder per Email verschickt wurde. Dadurch kann dies im Falle eine Prüfung durchs Finanzamt ermittelt werden und wäre bußgeldpflichtig.

Ihr habt die Option euch den Kassenbon auch per Email schicken zu lassen Damit ist der Pflicht genüge getan und es entsteht kein Müll. Dazu legen wir ein Kundenkonto bei uns an, damit wir nicht jedes Mal die Email-Adresse eingeben müssen. Außer für die Kassenbons wird eure Email für nichts anderes genutzt.

Für diejenigen, die weiterhin einen gedruckten Bon haben möchten, habe ich mich auf die Suche begeben und ein Bonpapier ausfindig gemacht, welches als Altpapier entsorgt werden kann und frei von Chemie ist. Denn leider sind die meisten verwendeten Papiere eigentlich Sondermüll. Deswegen fragt am besten auch bei den anderen Läden nach.